Flecken Harpstedt

Der Gemeindedirektor

B e k a n n t m a c h u n g

  

Bauleitplanung des Flecken Harpstedt

  1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50

„Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“

hier: Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m.

  • § 13 a BauGB (Baugesetzbuch)

                       

Der Verwaltungsausschuss des Flecken Harpstedt hat in seiner Sitzung am 18.03.2019 beschlossen, die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 „Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“ aufzustellen (Aufstellungsbeschluss). In der Sitzung am 24.06.2019 wurde der Entwurf dieser Bebauungsplanänderung und dessen öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB beschlossen.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Von einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung im Sinne von § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs.1 BauGB wird abgesehen.

Im Rahmen der 1.Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 „Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“ sollen die planungsrechtlichen Vorrausetzungen geschaffen werden, um für den Bereich des derzeit vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 50 u.a. auch Geschosswohnungsbau zu ermöglichen.

Das Plangebiet liegt in der Ortslage des Flecken Harpstedt, westlich angrenzend an die Kreisstraße 286 „Mullstraße“. Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 „Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“ ist dem nachstehenden Kartenausschnitt zu entnehmen.

Barrierefreies Wohnen Steinbachweg

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 „Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“ mit den textlichen Festsetzungen nebst örtlichen Bauvorschriften, sowie der Begründung liegt

vom 25. Juli 2019 bis einschließlich 26. August 2019

öffentlich aus und kann während der allgemeinen Dienststunden

montags - donnerstags                    von 07.00 bis 13.00 Uhr,

montags                                              von 14.00 bis 16.00 Uhr,

donnerstags                                       von 14.00 bis 17.00 Uhr, sowie

freitags                                                 von 07.00 bis 12.00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 04244 – 82 37), bei der Samtgemeinde Harpstedt (27243 Harpstedt, Amtsfreiheit 1, westlicher Flur im 1. Obergeschoss) von jedermann eingesehen werden. Zusätzlich können die o.g. Unterlagen auch im Internet auf der Homepage der Samtgemeinde Harpstedt (auf www.harpstedt.de unter Verwaltung- Amtshof- Bauamt- Bauleitpläne im Beteiligungsverfahren) eingesehen werden.

Schriftliche Stellungnahmen sind an den Flecken Harpstedt, Amtsfreiheit 1, 27243 Harpstedt zu senden.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist von jedermann abgegeben werden. Nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 „Barrierefreies Wohnen Steinbachweg“ unberücksichtigt bleiben.

Harpstedt, den 15.07.2019

gez. Ingo Fichter

Der Gemeindedirektor

 

 

 

 

Gemeinde Dünsen

Der Bürgermeister

B e k a n n t m a c h u n g

 

Bauleitplanung der Gemeinde Dünsen

Bebauungsplan Nr. 17 „Am Buchenhain“

hier: erneute öffentliche Auslegung gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 b BauGB (Baugesetzbuch)

 

 

Der Rat der Gemeinde Dünsen hat in seiner Sitzung am 19.06.2019 eine Änderung vom Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 17 „Am Buchenhain“ und dessen erneute öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13 b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 17 „Am Buchenhain“ sollen die planungsrechtlichen Vorrausetzungen geschaffen werden, um zusätzlichen Wohnraum in der Gemeinde Dünsen zu schaffen.

Das Plangebiet liegt am nördlichen Ortsrand der Ortschaft Dünsen, östlich der Straße „Im langen Tal“ und ist dem nachstehenden Kartenausschnitt zu entnehmen.

B Plan Am Buchenhain

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 17  „Am Buchenhain“ mit den textlichen Festsetzungen nebst örtlichen Bauvorschriften, sowie der Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegt

vom 25. Juli 2019 bis einschließlich 26. August 2019

öffentlich aus und kann während der allgemeinen Dienststunden

montags - donnerstags                    von 07.00 bis 13.00 Uhr,

montags                                              von 14.00 bis 16.00 Uhr,

donnerstags                                       von 14.00 bis 17.00 Uhr, sowie

freitags                                                von 07.00 bis 12.00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 04244 – 82 37), bei der Samtgemeinde Harpstedt (27243 Harpstedt, Amtsfreiheit 1, Fachbereich IV- Bau und Planung, westlicher Flur im 1. Obergeschoss) von jedermann eingesehen werden. Zusätzlich können die o.g. Unterlagen auch im Internet auf der Homepage der Samtgemeinde Harpstedt (auf www.harpstedt.de unter Verwaltung- Amtshof- Bauamt- Bauleitpläne im Beteiligungsverfahren) eingesehen werden.

Schriftliche Stellungnahmen sind an die Samtgemeinde Harpstedt, Amtsfreiheit 1, 27243 Harpstedt, zu senden.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist von jedermann abgegeben werden. Nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 17 „Am Buchenhain“ unberücksichtigt bleiben.

Dünsen, den 04.07.2019

gez. Post

Der Bürgermeister

 

 

 

 
Bekanntmachung

Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2019
in der Samtgemeinde Harpstedt

Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird 1 % aller Haushalte befragt.

Die Erhebung wird durch vom Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) ausgewählte Erhebungsbeauftragte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Samtgemeinde Harpstedt bittet die Bürgerinnen und Bürger, die Erhebungsbeauftragten bei Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen.

Nach der Stichprobenauswahl vom Bundesamt finden die Mikrozensus-Haushaltsbefragungen 2019 in der Samtgemeinde Harpstedt in verschiedenen Monaten statt. Ausgewählt wurden Straßen im Flecken Harpstedt sowie in den Gemeinden Beckeln und Groß Ippener.

Die erste Befragung findet in der 1. Hälfte des Aprils im Flecken Harpstedt statt. Weitere Befragungen finden in Harpstedt im September, November und Dezember und in der Gemeinde Beckeln in der 2. Hälfte im Juni und in der Gemeinde Groß Ippener in der 1. Hälfte im Dezember statt.


Harpstedt, 14.02.2019
gez. Herwig Wöbse
Samtgemeindebürgermeister